PuTTY für Mac

Insbesondere bei Windows-Systemadministratoren ist die Software PuTTY ausserordentlich beliebt. Die Software ist eigentlich nichts anderes als eine Terminal-Emulation (bzw. ein SSL und Telnet-Client), bringt aber ein paar sehr angenehme Festures mit. PuTTY wird in aller Regel dazu eingesetzt, mit entfernten Systemen und Servern im Netzwerk zu kommunizieren. Sobald die Session aufgebaut ist, verhält sich PuTTY so, als ob am am lokalen Terminal kommandozeilenorientiert arbeiten würde.

PuTTY für Mac

PuTTY war für sehr lange Zeit nur den Windows Administratoren vorbehalten. Seit geraumer Zeit gibt es aber auch eine PuTTY Version, die unter Mac OS X und macOS Sierra läuft.

PuTTY für Mac

Unter Mac OS X kann man PuTTY tatsächlich laufen lassen. Quartz muss jedoch vorher installiert werden.

Der eine oder andere technisch versierte Mac-User wird sich jetzt fragen, wozu man denn PuTTY auf dem Mac brauchen soll, wenn doch die Befehle Telnet und SSH direkt im Terminal vom Mac bereits implementiert sind. Das ist schon so, doch man sollte berücksichtigen, dass man mit altvertrauten Tools einfach lieber arbeitet (ist bei mir mit Norton Commander heute immer noch so 🙂 )

Ach ja, bevor ich es vergesse. PuTTY läuft auf dem Mac nur, wenn wenn Sie vorher XQuatz installiert haben (gibt’s natürlich auch gratis).

Download PuTTY für Mac

Hier geht es zum kostenlosen Download von PuTTY für Mac.

PuTTY für Mac
5 (100%) 16 votes

Hinterlass uns eine Nachricht